Zentrum Nachrichten
Offiziell mit Deutschland seit 2012

30 Januar 2018

Ich möchte mich bei allen aufrichtig bedanken, die kranken und unheilbaren Kindern helfen. Eine tiefe Verbeugung vor Ihnen im Namen all dieser Kinder, ihrer Mütter, Verwandte und Freunde. Sie würden so gerne jeden persönlich bedanken können, der ihnen geholfen hat, eine schwere, oder sogar eine tödliche Krankheit zu bekämpfen. In deren Namen möchten wir, die Mitarbeiter des Zentrums "Raduga", diese Wörter der Dankbarkeit an Sie ausrichten!

   Immer wieder veröffentlichen wir auf unserer Website traurigen Nachrichten über den Rückzug aus dem Leben des einen oder anderen Kindes. Immer wieder werden wir gefragt, warum  Kinder, den wir geholfen haben, trotzdem sterben müssen. Doch die Tatsache ist, dass diese Kinder uns immer seltener verlassen, weil Ihre Hilfe die Adressaten erreicht und rechtzeitig ankommt. Ihre Hilfe rettet das Leben vieler unserer Patienten! Es ist kaum möglich, diese Freude auszudrücken, all diese Worte der Dankbarkeit, die wir zurück bekommen. Alle diese Worte sind an Sie gerichtet, unseren lieben Helfer, Spender und Freiwillige. Die Raduga Mitarbeiter sind nur Koordinatoren in diesen komplexen Situationen, doch die echten Helfer sind Sie. Eben Sie ermöglichen es, Wünsche und Träume dieser Kinder und ihrer Eltern in Erfüllung zu bringen und ihnen Hoffnung zu geben.

   Seit 20 Jahren unserer Tätigkeit sind es über hundert kleinen Patienten aus Omsk, die heute gesund und munter sind. Wir kennen sie alle persönlich, wie Lehrer ihre Schüler. Kinder, die bereits zur Schulen gehen und an Universitäten studieren. Kinder, die heute erwachsen geworden sind, geheiratet haben und schon ihre eigene Kinder großziehen! Wenn wir nun auf die Frage zurück kommen “Warum schreiben wir so oft über die Verstorbenen?” Die Antwort lautet: die Anzahl der Patienten wächst unglaublich rasch. Immer mehr Eltern wenden sich an uns, so dass wir teilweise nicht in allen Fällen rechtzeitig angreifen können.

   Heute bewachen wir 104 Familien mit palliativ kranken Kindern. Das sind Kinder aus Omsk und Umgebung. Abteilungen der Palliativmedizin in Omsk sind auch von unseren Patienten überfüllt. Außerdem arbeiten wir derzeit daran, weiteren 14 Kindern zu helfen, und 22 stehen momentan auf der Warteliste. Darüber hinaus werden wir vom Gesundheitsministerium oft um dringende Hilfe für schwe erkrankte Kinder gebeten. Auch für diese Fälle sind Sie, liebe unschätzbare Helfer, unsere Quelle.

   Es ist traurig und tut oft weh, aber das ist der Sinn unseres Lebens, den Bedürftigen Hilfe zu leisten. Sie brauchen Unterstützung nicht nur bei der Bekanntgabe der etablierten Diagnose, nicht nur komplizierte und teure Behandlung und ihre Konsequenzen zu ertragen. Sie brauchen es auch lange nach diesen ganzen Behandlungen und Operationen.

 

 

 

Schließen
Neuen Kommentar
Alle Felder sind Pflichtfelder
Ihr name:      Feld nicht ausgefüllt
E-mail:      Nicht eingetragen e-mail
Nachricht:      Feld nicht ausgefüllt
Schutz vor Spam
CAPTCHA
Die Zeichen aus dem Bild:
Senden
Falsches Captcha