Zentrum Nachrichten
Offiziell mit Deutschland seit 2012
DE / Deutsch
RU /
US / English

Gesammelt

275 640i

Masha Galushkina, Artem Erofeev, Timofej Danilov, Liza Asanova

DIE GESCHICHTE VON MASHA GALUSHKINA, 2,6 Monate

Die nicht einfache Geschichte des Kampfes für Mashas Leben begann von ihrer Geburt an. Das Mädchen wurde im sechsten Monat der Schwangerschaft vorzeitig geboren und wog lediglich 682 Gramm. Es ist unheimlich schwer, sich daran zu erinnern, wie die ersten Monate dieses Däumelinchen vergangen sind. Sie atmete nicht, saugte nicht, schluckte nicht von selbst. Das Baby wurde sofort in die Intensivstation verlegt und am Gerät der künstlichen Atmung angeschlossen. Dann gab es zahlreiche Rehabilitationen und Termine mit einem Psychologen. Heute ist Mascha ein sehr bewegliches und lächelndes Mädchen, sie mag Sommer, der bald kommen wird, weil man viel draußen spazieren und mit den Kindern spielen kann. Und wie alle Mädchen, zeichnet Mascha und spielt Puppen gern. Große Arbeit und Anstrengungen müssen angewendet werden, um den "Strauß" von Diagnosen zu bekämpfen: posthypoxisch-ischämische ZNS-Affektion, Verzögerung der motorischen Entwicklung, pseudobulbäres Syndrom. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Rehabilitationskuren durchgeführt, was zweifellos zu einem positiven Ergebnis der Entwicklung geführt hat. Heute soll das Mädchen mit unserer Hilfe einen Platz im Zentrum "Schagirazvitija" ("Schritte der Entwicklung") bekommen.

Geschichte von ArtemErofeev, 4 Jahre

Der vierjährige Artem ist ein bewegliches, fröhliches Kind. Außerdem ist unser Schützling ein großer Fan von Autos. Der Junge schaut die Sendungen über Autos im Fernsehen an, mag Auto fahren. Artem ist ein sehr heimeliges, liebevolle und aufrichtiges Kind. Wenn er lächelt, wird die ganze Welt ein bisschen wärmer! Er wurde absolut gesund geboren, aber leider, nachdem bei ihm eine Gehirnzyste festgestellt wurde, wurde dem Kind nach einer Untersuchung ein Diagnose - psychische Retardierung gestellt. Es wurden bereits viele Kure der speziellen Therapie durchgeführt. In seinen Alter von vier Jahren spricht Artem kaum, sein Wortschatz und intellektuelle Leistungsfähigkeit sind reduziert, die Aufmerksamkeit ist instabil, er ist hyperaktiv. Die Krankheit lässt ihn nicht normal entwickeln. Aber es gibt Hoffnung, dass wir dem Kind helfen können! Um dies zu tun, muss Artem zu Rehabilitation gehen, die mit Sicherheit dem Kind helfen wird.

Geschichte von Timofej Danilov, 4 Jahre

Nichts hat das Unglück versprochen: alle Proben, die während der Schwangerschaft bei der jungen Mutter Yekaterina genommen wurden, waren in Ordnung: Es sollte ein gesunder Junge geboren werden. Das erste Screening, das zweite Screening, Ultraschall - alle Untersuchungen haben bei den Ärzte keine Sorgen verursacht. Schwangerschaft war komplikationslos, aber die Entbindung war schwer. In dem Moment, als der Junge in diese Welt kam, die verschluckte er sich mit Fruchtwasser. Timoshka kam auf die Welt und Mama wartete darauf, dass Sie den Sohn in ihren Armen bekam. Aber aus irgendeinem Grund wurde der Junge zur Wiederbelebung gebracht. Nach einer Weile kam der Arzt. Zärtlich setzte er sich auf die Bettkante und sagte nach einer kurzen Pause: Ihr Kind wurde mit zerebrale Bewegungsstörung geboren. Laufen, geradesitzen, sprechen und selbständig essen hat Timoshka bis jetzt nicht gelernt . Fast alle drei Monate soll der Junge die Rehabilitations-Kuren, sowie die Klassen in einer Förderschule besuchen. Wie viele Behandlungen hat Timofei in seinem Leben bestanden, können sich die Eltern überhaupt daran nicht erinnern. Um das zu beheben, muss man jeden Tag mehrere Stunden und ohne freie Tage üben. Timoschka ist so klein, aber er versteht schon, wie wichtig diese Übungen für ihn sind. Jeder verpassten Tag wirft den Jungen zurück, was bedeutet, dass wir uns beeilen müssen und das Geld für den Jungen sammeln, um der Junge die Rehabilitationskursen im Zentrum "Schagirazvitija" ("Schritte der Entwicklung") besuchen könnte. Heute kann jeder von uns am Schicksal des jungen teilnehmen. Helfen wir ihm, seinem ersten unabhängigen Schritt näher zu kommen!

DIE GESCHICHTE VON LIZA ASANOVA, 4 Jahre

Liebe Einwohner von Omsk! Ihr könnt der 4-jährigen Lisa Asanova helfen. Lisa ist ein lang erwartetes und geliebtes Kind in der Familie. Die Schwangerschaft ihrer Mutter war komplikationslos, aber die Geburt war schwer. Als Ergebnis wurden dem Mädchen mehrere Diagnosen, einschließlich Epilepsie und infantile Zerebralparese (zerebrale Bewegungsstörung) gestellt. Aber die Verwandten haben nie den Kopf hängen lassen und haben von der Geburt von Mädchen um Ihr Leben und Gesundheit gekämpft. Die machen das weiter und heute. Die haben viele Institutionen besucht, verschiedene Methoden versucht, und ihren Weg in der Rehabilitation gesucht. Aber leider kann Lisa nicht selbständig laufen, und der Wortschatz ist ziemlich begrenzt. Aber, die Großmutter gesagt hat, hat sie einen hellen Kopf und klaren Verstand. Um den Erfolg zu festigen, braucht das Mädchen dringend Rehabilitation. Es gibt viele Menschen auf der Welt, die bereit sind zu helfen und diejenigen zu unterstützen, die es brauchen. Heute brauchen vier unserer Schützlinge eine Unterstützung, und sollen die speziellen Rehabilitationskursen im Zentrum "Schagirazvitija" ("Schritte der Entwicklung") besuchen:

Masha Galushkina, ArtemErofeev, TimofejDanilov, Liza Asanova Sie sind sicher, dass es eine Menge guter Leute gibt, und Sie werden Ihnen helfen!

 

 

 

 

Beladung...